Info-Themen

Home
• das Wildkaninchen
• Kuscheltier?
• tiergerechte Haltung
• Innenhaltung (IH)
• Bildgalerie IH
• Aussenhaltung (AH)
• Bildgalerie AH
• frostige Tipps
• Vergesellschaftung
• Kaninchensprache
• Meerschwein dazu?
• Ernährung
• Frischfutterliste
• Impfungen
• Madenbefall
• Nachwuchs?
• Impressum
• Kontakt
• weitere Heimtierinfos
"
Innenhaltung

 
so ist es nicht gemeint ...

... der typische Gitterkäfig im Wohn-/Kinderzimmer, in dem die Kaninchen leben müssen. Einmal am Tag wird die Tür geöffnet und das Kaninchen darf dann für ein paar Stunden im Zimmer herumhoppeln. Was aber ist mit den restlichen Stunden die der Tag noch hat?




Diese Art der Haltung ist nicht mehr zeitgemäss und entspricht nicht der tiergerechten Haltung!


• wir sind viele Stunden ausser Haus (arbeiten, einkaufen, ausgehen) und nachts schlafen wir.

• wie oft wollen wir am Wochenende einen Ausflug machen und lassen die Kaninchen vorsichtshalber    
   im Käfig, weil die Kaninchen sonst zu viel anstellen könnten? (an Kabel, Tapete etc. nagen)

• für zwei Kaninchen sind handelsübliche Käfige zu klein, mit der Zeit können sie sich aufgrund der 
  Enge und Bewegungseinschränkung (entstehende Agression) streiten.

• ein Käfig kann nicht tiergerecht eingerichtet werden.

• tägliches fangen fürs rein- und raustragen bedeutet unnötigen Stress für die Kaninchen (Fluchttiere) und      
  ist für eine "Mensch-Tier-Bindung" nicht förderlich.

Dies sind nur einge Punkte die gegen eine solche Innenhaltungsform sprechen!

Nur so ist es richtig:



Kaninchen brauchen ein stabiles Zimmergehege in dem sie sich 24 Stunden frei bewegen können.

Einige Gedanken im Voraus

• mindestens 4 qm gross (2 - 3 Tiere)

• abnehmbarer Deckel für problemloses reinigen

• dicke Teichfolie, Plane, PVC-Boden etc. gegen Urin

• Käfigunterschale (ohne Gitter) für Heu

• Wanne mit Kinderspielsand (OBI) zum buddeln



Gehegebau - was ist wichtig?

• stabiles Holz
• für die Innenhaltung reicht herkömmlicher Kaninchendraht 
• dicke Bodenfolie 

Untergrund

Dicke Teichfolie, Plane, PVC-Boden etc. dient als Untergrund um Urinflecken auf dem Wohnungsboden zu vermeiden. Der Gehegeuntergrund kann nach belieben ausgelegt werden:

• mit Zeitung auslegen und mit Heu bedecken 
• mit Steinplatten und plattgedrückte Weidenbrücken auslegen
• mit Teppichen von Ikea auslegen etc.

Gehegeeinrichtungen

Zur Einrichtung des Geheges eignen sich u.a. Katzenkörbe/Weidenkörbe zum verstecken, Baumstümpfe und grosse Steine zum drauf sitzen, grosse Tonröhren/umgestellte Pflanzkübel zum durchlaufen etc.

Zusätzlicher Freilauf in der Wohnung

Natürlich können wir unsere Kaninchen zusätzlich unter Aufsicht in der Wohnung herumhoppeln lassen.

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 03.03.2012 Meiden Sie Zooläden und Züchter - gehen Sie ins Tierheim!
"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=