Info-Themen

Home
• das Wildkaninchen
• Kuscheltier?
• tiergerechte Haltung
• Innenhaltung (IH)
• Bildgalerie IH
• Aussenhaltung (AH)
• Bildgalerie AH
• frostige Tipps
• Vergesellschaftung
• Kaninchensprache
• Meerschwein dazu?
• Ernährung
• Frischfutterliste
• Impfungen
• Madenbefall
• Nachwuchs?
• Impressum
• Kontakt
• weitere Heimtierinfos
"
Impfungen

Impfungen sind kein 100%iger schutz, dennoch sollten wir unsere Kaninchen vor den tödlichen Virusinfektionen schützen.

Grundsätzlich erfolgt eine Impfung frühestens ab der 4. - 6. Lebenswoche.

RHD - rabbit haemorrhagic disease:
(auch genannt "Chinaseuche")

• Grundimmunisierung
• jährliche Wiederholungsimpfung
• die Erkrankung wurde erstmals 1984 in China, 1988 auch bei uns in Deutschland beobachtet 
• Inkubationszeit 1 - 2 Tage
• oft versterben die Tiere innerhalb von wenigen Stunden, ohne dass Anzeichen erkennbar sind
• eine Therapie ist nicht möglich
• ausgelöst wird diese Krankheit durch einen Calicivirus, der durch Kot, Urin, Speichel infizierter   
   Tiere, aber auch durch Fliegen/Mücken übertragen wird
• draußen gesammeltes Grünfutter und unsere Schuhsohlen können auch zur Ansteckung dieser 
   tödlichen Krankheit führen

Myxomatose:

• Grundimmunisierung
• halbjährliche Wiederholungsimpfung
• Inkubationszeit 1 - 9 tage
• die Virusinfektion wird ausgelöst durch den Leporipovirus
• typische verlaufsform: Schwellungen an Ohren, Augenlider, Lippen, Nase und Genitalien
• je nach Rrregerstatus und Allgemeinzustand versterben die Tiere innerhalb weniger Tage
   (bei der milden Verlaufsform können die Symptome innerhalb einiger Wochen abheilen, immunstärkende    
   medikamente können evtl. helfen)
• die Hauptübertragung erfolgt durch die Stechmücke
• draußen gesammeltes Grünfutter können auch zur 
Ansteckung dieser meist tödlichen Krankheit führen

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 03.03.2012 Meiden Sie Zooläden und Züchter - gehen Sie ins Tierheim!
"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=