Info-Themen

Home
• das Wildkaninchen
• Kuscheltier?
• tiergerechte Haltung
• Innenhaltung (IH)
• Bildgalerie IH
• Aussenhaltung (AH)
• Bildgalerie AH
• frostige Tipps
• Vergesellschaftung
• Kaninchensprache
• Meerschwein dazu?
• Ernährung
• Frischfutterliste
• Impfungen
• Madenbefall
• Nachwuchs?
• Impressum
• Kontakt
• weitere Heimtierinfos
"
Kaninchen als Schmusetier?

Als erstes sei darauf hingewiesen das Kaninchen lieber mit ihren Artgenossen, als mit uns Menschen schmusen.
Sicherlich gibt es Kaninchen die gerne auf ihre Menschen zugehoppelt kommen, Männchen machen und sich ihre Streicheleinheiten abholen. 

Kaninchen sind nicht gerne auf dem Schoss und möchten auch nicht herumgetragen werden, da sie Fluchttiere und Boden-/Höhlenbewohner sind!
Allerdings müssen sie ans hochheben behutsam gewöhnt werden, damit wir den Gesundheitszustand checken können (Ohren, Zähne, Krallen, Afterregion wegen Fliegeneierbefall)

Kaninchen sind Liebhaber und Beobachtungstiere. 

Es macht wahnsinnig viel Spass sie in ihrem Sozialverhalten und beim spielen mit ihren Artgenossen zu beobachten.

Kaninchen auf Kinderwunsch?

Wenn sie klein und knuffig sind schlagen Kinderherzen höher. Wie gern hätte man so ein kleines Tier das man immer lieb halten kann und was macht so ein kleines Tier schon gross an Arbeit?

"das Häschen braucht nicht viel"

Also gibt man dem Gequängel nach und kauft das Tier. Doch Kaninchen werden gross und bei falschem Umgang und falscher Haltung wird aus dem eben noch knuddeligen Liebling eine bissige, unausstehliche Kratzbürste. 

-> siehe Agression bei tiergerechte Haltung

Die Fütterung und Käfigreinigung wird zur lästigen Quahl und bleibt an den Eltern hängen. Obwohl das Kaninchen doch für die Kinder gedacht war, die aber jedes Interesse verloren haben und die Freunde und Hobbys vorziehen. Und wenn alle endgültig genervt sind, entschliesst man sich das einst geliebte Tier im Tierheim abzugeben.

An die Eltern:

Wenn man sich für ein Lebewesen entscheidet, sollte sich die ganze Familie an einen Tisch setzen und dies in allen Einzelheiten besprechen. Kaninchen sollten nicht als Geschenk angeschafft werden. Den Kindern muss der Umgang mit den Tieren klar gemacht werden und auf die Bedürfnisse der Tiere muss geachtet werden.

-> sind sie bereit über mehrere Jahre die Tiere zu pflegen? (Durchschnittsalter liegt bei 8 - 10 Jahren, das  
    Interesse der kinder vergeht recht schnell, da 
viel Arbeit auf einen zukommt)

-> sind Sie bereit ein tiergerechtes Innen- oder Aussengehege zu bauen das täglich gereinigt werden muss?

-> sind sie sich darüber bewusst das Kinder die Pflege nicht alleine übernehmen können? 
    (Kinder können nicht beurteilen wann ein Kaninchen krank ist)

-> ist während des Urlaubs jemand bereit die Tiere zu versorgen und das Gehege täglich zu reinigen?

-> Tierarztkosten können den Anschaffungswert weit übersteigen!


Wenn sich die ganze Familie über die Anschaffung der wundervollen Kaninchen einig ist, sollte man den Weg ins Tierheim anstreben. Dort warten viele traurige Kaninchen auf ein neues Zuhause.

Kaninchen die einst unüberlegt als knuddeliges Schmusetier für quängelnde Kinder in einer Zoohandlung gekauft worden sind.

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 03.03.2012 Meiden Sie Zooläden und Züchter - gehen Sie ins Tierheim!
"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=